Touristen aus anderen Bundesländern dürfen wieder in Niedersachsen übernachten

Marthas lüttje Hus
Das gemütliche Ferienhaus
in der Friesischen Wehde/Nordseeküste
Marthas lüttje Hus
Das gemütliche Ferienhaus zwischen Wald und Meer...
Direkt zum Seiteninhalt

Touristen aus anderen Bundesländern dürfen wieder in Niedersachsen übernachten

Ferienhaus-Osterforde
Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht kippt Urlaubsbeschränkung
Touristen aus anderen Bundesländern dürfen wieder in Niedersachsen übernachten

Die sogenannte Landeskinderregelung in der Niedersächsischen Corona-Verordnung ist vom Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht (OVG) vorläufig außer Vollzug gesetzt worden. Das teilte das OVG mit Sitz in Lüneburg mit. Somit dürfen nun auch Touristen, die nicht aus Niedersachsen kommen, eine Unterkunft im Land buchen, entschied das Gericht in einem Eilbeschluss am Dienstag.

Wenige Tage vor dem langen Pfingstwochenende kann die Tourismusbranche, die gegen die Beschränkung protestiert hatte, auf zusätzliche Gäste hoffen.

Der Senat des OVG sieht das grundsätzliche Verbot nicht mehr als notwendige Schutzmaßnahme an. Die in der Verordnung vorgesehene Begrenzung auf 60 Prozent der Kapazität bei Hotels und Campingplätzen sowie die Wiederbelegungssperre von einem Tag bei Ferienwohnungen und umfangreiche Testpflichten für Gäste seien ausreichend.

Zudem sei die Ungleichbehandlung von Personen aus anderen Bundesländern nicht gerechtfertigt. Denn bislang durften Gäste aus niedersächsischen Regionen mit einer hohen Inzidenz zu einem Urlaub anreisen, während dies Menschen aus Bundesländern mit geringer Inzidenz wie Hamburg oder Schleswig-Holstein verboten wurde. Und auch Tagestouristen aus anderen Ländern hätten vorher schon nach Niedersachsen kommen können, argumentierte das Gericht.

Quelle: NWZ, 19.05.2021


Zurück zum Seiteninhalt